weinunddesign.com » Italien » Italien » Langhe Arneis

Langhe Arneis aus Alba

Eine der unzähligen Wein-Spezialitäten aus Italien ist die Rebsorte "Arneis", es handelt sich um einen Weißwein. In der Provinz Cuneo wird daraus der DOCG-Wein Roero Arneis und in der Provinz Alba der DOC-Wein Langhe Arneis hergestellt. Arneis ist kein Phantasiename, sondern eigenltich Programm - zumindest für die Weinbauern und Winzer, denn Arneis beduetet im Dialekt des Piemont übersetzt "die kleine Schwierige". Die Rebsorte Arneis galt über viele Jahre schon fast als Ausgestorben, sie ist zurückzuführen auf das 15. Jahrhundert und erst in den 1990er-Jahren wurde sie "wieder entdeckt".


Wein & Design - Wir zeigen Winzer, Weine, Rebsorten, Weinbau, Anbau, Keller und stellen hier auch Weinsorten und Anbaumöglichkeiten vor. Außerdem zeigt diese Seite mehr über Wein, Weinsorten und diverse Fizzante-Variationen - inklusive Champagner und Prosecco sowie Sekt.

Arneis, Langhe Arneis aus Alba

Geschmacklich ist der Arneis-Wein (auch unter dem Synonym »Biachetta« bekannt) mit Aromen von Mandel, grünem Apfel, etwas Birne und ein wenig Melone zu verstehen. Als man die Sorte in den 1990er-Jahren in Italien im Piemont wieder entdeckte, hat der Arneis eine wahre Wiederkehr erlebt. Die Renaissance der Weinsorte Arneis wurde vorangetrieben. Anfang der 1990er-Jahre lag die Anbaufläche beispielsweise in der Provinz Cuneo bei 55 Hektar, 2006 wurden schon etwa 600 Hektar Anbaufläche für den Aneis dort ausgeiwesen. Allerdings handelt es sich dabei nicht um den Langhe Arneis, sondern um den DOCG-Wein Roero Arenis aus der Provinz Cuneo, der etwas weniger Säure hat.

Arneis als "Kanonenfutter"


Die Qualität des Arneis und dessen Geschmack wurde lange nicht geschätzt. Vielmehr war der Arneis tatsächlich eigentlich quasi "Kanonenfutter". Er wurde nicht wirklich angeflanzt um Wein damit zu erzeugen. Stattdessen nutzten Weinbauern den Arneis quasi als "Bauernopfer" für Vögel. Denn der Geruch des Arneis lockte am Feld die Vögel an und man versuchte auf diese Weise vor allem die Nebbiolo-Rebsorte vor den Vögeln zu schützen. Daher wurde der Arneis auch gerne mit dem Nebbiolo-Wein gemeinsam ausgepflanzt. In der Provinz Cuneo waren es nur noch 2 Winzer, die den Wein quasi über die Zeit gerettet hatten. Die Piemonteser Winzer Vietti und Pio Cesare kümmerten sich alleine um diese Sorte.


Thema fertiglesen...

Wein, Weinanbau, Winzer & Weinsorten - Digitale Plakatwand

1. Fläche: € 45 / Jahr

© Kate Trysh ( Unsplash) | Werbung?

1. Fläche: € 45 / Jahr

Online-Werbung mit einem statischen Eintrag zu einem hervorragenden Preis - das finden Sie auf dieser Plattform um Ihre Kunden und Zielgruppen mit unserer Hilfe zu erreichen. Wer zuerst kommt...

Wein und Winzer-Werbung

2. Fläche: € 55 / Jahr

© Kate Trysh ( Unsplash) | Werbung?

2. Fläche: € 55 / Jahr

Online-Werbung mit einem statischen Eintrag zu einem hervorragenden Preis - das finden Sie auf dieser Plattform um Ihre Kunden und Zielgruppen mit unserer Hilfe zu erreichen. Wer zuerst kommt...

Wein und Winzer-Werbung

Aufstieg des italienischen Weißweines...

Um den wirtschaftlichen Hintergrund auch zu verstehen, muss man wissen, dass Italien bis gegen Ende des. 20. Jahrhunderts eigentlich für Rotwein bekannt war und Rotwein auch alle Export-Listen anführte. Erst als man im Ausland auch die Qualität des Weißweines aus Italien zu schätzen begann, konnte auch die Arneis-Rebsorte wieder an Fans gewinnen und begann sich wieder bei den italienischen Winzern in der Region Piemont beliebt zu machen.

Terroir für den Arneis
  • Mergel
  • Quarzsand
  • Kalk
Reifepotential des Arneis

Man sollte den Arneis - sowohl den DOC Langhe Arneis aus der Region Alba als auch den DOCG-Wein Roero Arneis aus der Provinz Cuneo relativ jung trinken, das Potential ist etwa 1 bis 3 Jahre im Lager.


Startseite Inhaltsverzeichnis

Fehler gefunden?

Wir freuen uns über Ihren Input, bitte teilen Sie uns mit, was auf dieser Seite falsch ist, damit wir es schnell korrigieren können, es ist dabei egal ob Sie einen relevanten Rechtschreibfehler gefunden haben, oder beispielsweise einfach Daten oder Angaben nicht mehr aktuell sind. Wir freuen uns immer auf Ihre Anregung. Nutzen Sie diesen Link hier: Fehler melden!